Was macht eigentlich ein Urologe?

Wenn es Ihnen so ergeht, dass Sie nicht so genau wissen, was ein Urologe tut und das Wort an sich ein gewisses Unbehagen bei Ihnen auslöst, hoffen wir, ein wenig Klarheit zu bringen. Beginnen wir mit der Erklärung des Worts an sich.

Woher kommt das Wort „Urologie“?

Das Wort „Urologie“ stammt vom Griechischen „ouron“ (dt.: Harn) ab und ist ein Teilgebiet der operativen Medizin, die sich mit allen Organen befasst, die an der Harnbildung und der Harnableitung beteiligt sind. Diese Organe sind: Niere, Harnblase, Harnleiter und Harnröhre. Ein Urologe behandelt beide Geschlechter, wenn diese irgendwelche Leiden mit den oben genannten Bereichen haben. Zusätzlich behandelt er Männer, wenn es um die Bereiche der „Andrologie“ (dt.: Männerkunde) geht und ein Mann Probleme mit Hoden, Nebenhoden, Samenleiter, Samenbläschen, Prostata oder Penis hat.

Diese Information an sich wird Sie noch nicht vollends zufriedenstellen. Deshalb geben wir gerne einige Beispiele, in denen Sie sich an einen Urologen wenden, sofern Sie nicht von Ihrem Hausarzt wegen eines entsprechenden Krankheitsbilds an einen Urologen überwiesen werden.

Wann ist der Urologe meine Ansprechperson?

Viele Frauen wundern sich, wenn sie hie und da an einen Urologen überwiesen werden. Das Klischee, dass diese ausschliesslich für Männer und deren Geschlechtsorgan verantwortlich ist, hält sich hartnäckig. Doch eine Frau, die häufig unter Harnweginfekten leidet, sollte einen Besuch beim Urologen in Betracht ziehen, anstatt „immer nur“ zum Hausarzt oder zum Frauenarzt zu gehen. Freilich behandeln auch diese beiden Sie kompetent und können Ihr Leiden mildern und bekämpfen. Aber eine wiederkehrende Erkrankung kann einen tieferen Ursprung haben. Diesen zu behandeln vermag der Urologe, denn er ist exakt auf diesen Bereich spezialisiert.

Als Mann gibt es viele mögliche Gründe, die für einen Besuch beim Urologen sprechen. Angefangen von Fruchtbarkeits- oder Erektionsstörungen, Problemen mit der Prostata, Beschwerden mit der Harnblase oder den Nieren… Alles dies ist Angelegenheit des Urologen. In diesen Bereichen wird niemand sie kompetenter behandeln als er.

Einen lokalen Urologen finden Sie im Telefonbuch. In der Region Basel gibt es ebenfalls diverse Urologen, zum Beispiel die Praxis von Dr. Alexander Deckart an der Aeschenvorstadt 52, Basel.

 

Share